Starkes Signal aus Lüneburg | AKTIVISMUS

Vor einigen Wochen las ich auf der Seite der VVN-BDA(A) Lüneburg einen offenen Brief an den Oberbürgermeister. Es ging mal wieder um den Gedenkstein der 110. Infanteriedivision. Diesmal gibt es allerdings etwas Erfreulich zu berichten.

Die zweite Episode handelt von einem paradoxen Mahnmal, welches uns Deutschen schön die Schuld auflädt - auch für etwas, was andere gemacht haben. Der VVN reicht das allerdings nicht!

Doch sehet und höret wie immer selbst.